Zum Hauptinhalt springen
Kreatives für die Kleinsten

Kreatives für die Kleinsten

Sie haben es wieder getan: Die „kommunikatöre“ haben auch 2021 eine Weihnachtsaktion zu Gunsten der Marburger Tafel aufgelegt. Erneut konnten Geschäftspartner, Kunden und Freunde der Kommunikationsprofis online ihre Auswahl treffen und ihre Lieblingsartikel in den virtuellen Warenkorb legen. Zur Wahl standen fünf kreative Geschenke für die kleinsten Kunden der Marburger Tafel: Turnbeutel und Vogelhäuschen zum Bemalen, sowie Puzzlemalsets Wachsmalstifte und Straßenmalkreide.

Sabine Frieg, Geschäftsführerin der „kommunikatöre“, überbrachte die kindgerechten Kreativgeschenke im Wert von über 2.700 Euro. „Eine wirklich tolle Auswahl, die die Agentur da getroffen hat. Das sind Dinge, die wir sonst nicht bekommen“, freute sich Waltraud Dorn bei der offiziellen Übergabe in einem Seminarraum der Marburger Tafel. Die Leiterin der Kindertafel Stadtallendorf teilte mit, dass die Kartons mit den Malsachen auf die einzelnen Ausgabestellen im Landkreis verteilt würden.

„Wir wollten etwas spenden, das auch zu uns passt“, erklärte Sabine Frieg. Die ausgesuchten Artikel förderten allesamt auf verschiedene Art die Kreativität der Kinder. Zudem seien sie nachhaltig. Ein Punkt, der auch Waltraud Dorn überzeugt. „Wir können die Produkte über das ganze Jahr verteilt ausgeben. So haben wir beispielsweise etwas farbenfrohes für die Kleinen an Ostern“.

Wie bei der vorangegangenen Weihnachtsaktion, entwickelten „die kommunikatöre“ auch dieses Mal eine eigene Webseite mit viel Liebe zum Detail. Über den Link zur Weihnachtsmail gelangten die Angeschriebenen auf eben jene Seite und wählten dort eines der fünf Produkte aus. Der Clou: die kommunikatöre übernahmen alle Kosten und verdoppelten sogar jede eingegangene Spende.

Die Marburger Kommunikationsagentur die kommunikatöre setzt ihre Schwerpunkte im Gesundheits- und Pharmamarketing. Die 21 Kommunikatöre kümmern sich mehrheitlich im deutschsprachigen Raum um die Wünsche ihrer Kunden und Geschäftspartner. Zu den Dienstleistungen zählt auch ein umfangreiches Seminar-Angebot rund um das Thema „Gesundes Arbeiten“.

Für Sabine Frieg ist diese Art der Unterstützung für die Schwächsten eine Herzensangelegenheit: „Es ist toll, wenn wir auch andere Menschen dazu ermutigen können, durch ein paar Klicks etwas Gutes zu tun“. Da die Tafel in der Zeit vor Weihnachten traditionell sehr viele Spenden bekommt, ist die Übergabe im Januar auch in diesem Jahr wieder eine äußerst willkommene Gabe, erklärt Harald Dörr, Pressesprecher der Marburger Tafel.

Nach eigenen Angaben unterstützt die Tafel insgesamt 1.434 bedürftige Personen im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Dazu zählen 523 Kinder. Gerade die Kleinsten haben während der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie am meisten gelitten, erklärt Frieg. Und ein wenig Ablenkung und Farbe könne in dieser schweren Zeit auf keinen Fall schaden.

Andere interessante Artikel

Der Keller, eine Idee und 17 Meilensteine Angefangen hat alles in einem kleinen Keller. In den ersten Tagen der „kommunikatöre“ gab es nur ein Faxgerät, ein paar…
Weiterlesen
Mit Herzblut und Kreativität Laura ist die gute Seele unserer kleinen Agentur-Welt. Die Amöneburgerin ist bereits seit 2015 ein Teil der…
Weiterlesen
Schweres einfach sagen Manchmal fühlt sich Bastian Kemmerich wie ein Übersetzer. Nur, dass er eben keine Fremdsprache dolmetscht. Es sind…
Weiterlesen
Das Schöne in den Dingen Regen, der sich in einer Pfütze sammelt, ein abgewetzter Ohrensessel mit angeknackster Armlehne oder ein verblichenes…
Weiterlesen