Stress im Öffentlichen Dienst

Bei Umfragen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gaben 49,9 Prozent der befragten Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes an, dass Stress und Arbeitsdruck zugenommen hätten. Jeweils fast 50 Prozent antworteten, dass sie häufig Termin- oder Leistungsdruck ausgesetzt seien, beziehungsweise "sehr schnell" arbeiten müssten.Betroffen sind davon besonders die Beschäftigten in medizinischen Gesundheitsberufen. Mehr NEWS

Zurück